Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kreativpädagogik’

Endlich habe ich es geschafft, die neuen Termine für das erste Halbjahr 2018 einzupflegen.
Die Termine an der Familienbildungsstätte Selm finden berufsbegleitend an den Wochenenden statt. Es handelt sich um 6 Module

1. Halbjahr 2018

Termine Familienbildungsstätte Selm

Sa. 17.02.2018, 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
So. 18.02.2018, 10:00 Uhr – 16:00 Uhr

 

Sa. 03.03.2018, 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
So. 04.03.2018, 10:00 Uhr – 14:00 Uhr

 

Sa. 17.03.2018, 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
So. 18.03.2018, 10:00 Uhr – 14:00 Uhr

 

 

Auch im Frühjahr 2018 findet wieder eine einwöchige Fortbildung statt.
Sozusagen: Wild! Verwegen! Weiblich! Kompakt

 

Wild! Verwegen! Weiblich!

Termin ist die Woche vom 07.05.2018 – 12.05.2018

 

Diese Ausbildung findet in meinem Atelier statt und ist auf 3 Teilnehmerinnen beschränkt.
Bei der Suche nach einer Unterkunft bin ich gern behilflich.

Für weitere Infos zur Kompaktausbildung bitte das Formular auf meiner Website nutzen ( Ihre Emailadresse nicht vergessen)
Dort finden sie auch weitere Infos und das Curriculum.

Desweiteren freue ich mich sehr, ein kleine aber feine Line gefunden zu haben, auf der ich nun telefonisch beraten kann, ohne das man einen Termin mit mir vereinbaren muß. Es handelt sich um eine liebevoll geführte und authentische Line, die mir mit ihrer Philosophie sehr zusagt!

Ich freue mich, nun fast jeden vormittag erreichbar zu sein. Und man kann einfach hier schauen ob ich verfügbar bin und mich anrufen.

Natürlich kann man weiterhin einen Termin im Atelier buchen.

Herzlichst
Anna XO

 

Advertisements

Read Full Post »

Es ist fast ein Jahr vergangen, das ich mich um diese Seite gekümmert habe. Bisher war dieses Jahr 2017 ein sehr intensives Jahr, beruflich und privat. Leise, ganz leise hat es seine Spuren in mir hinterlassen.  So leise, das ich es fast nicht bemerkt habe. Die Höhen und Tiefen waren zu hoch und zu tief, die Wechselbäder der Gefühle waren zu laut, zu eindringlich und übertönten das leise Wispern der inneren Stimme.  Die ist aber sehr eindringlich und gibt nicht auf, bis ich sie gehört habe.
Es ist Ruhe eingekehrt, die lauten, eindringlichen Töne sind verhallt. Ich kann lauschen und wahrnehmen. Meinen Weg weiter gehen.
Nun ist die Zeit da, meine Beratungspraxis zu vervollständigen. Die Gedanken und Ideen, die über das Jahr hinweg immer leise aufflackerten, zaghaft und vorsichtig, immer kommentiert von meinem inneren Kritiker, können sich nun manifestieren und wachsen.
Ich coache und berate jetzt schon eine ganze Weile Frauen und das mit Erfolg und Vergnügen an meiner Arbeit.

Auch geführte schamanische Reisen habe ich vor einiger Zeit bereits über Sofengo angeboten, es dann aber aus oben erwähnten Gründen wieder gelassen. Wer mehr über den 2017 Tumult wissen möchte kann hier lesen.

Es geht wieder aufwärts, nun ist es wieder soweit und ich freue mich sehr darauf, in den kommenden Tagen neue Termine auf Sofengo einzustellen, mich der schamanischen Arbeit weiter zu widmen und auch meiner Liebe zum Kartenlegen mehr Raum zu geben.
Ich werde die Beratung mit Hilfe der Karten weiter ausbauen und auf Sofengo auch beratend arbeiten. Außerdem habe ich mittlerweile ein seriöse Line gefunden auf der ich Beratungen anbieten werde.
Ich liebe die Arbeit mit Menschen sehr und jetzt habe ich wieder mehr Zeit und Raum. Ich  kann ich mich auch endlich weiter um  meine HP Psych. Ausbildung kümmern, die ebenfalls zu kurz gekommen ist.

Nun, das für heute. Die neuen Termine für die Ausbildungen zur Kreativpädagogin in 2018 folgen morgen, ebenso wie weitere Termine für meine Webinare und Beratungen.

Und hier schonmal der Link zu einer kostenlosen schamanischen Heilreise

Herzlichst
Anna XO

Read Full Post »

Eine meiner Malgruppen für Frauen besteht mittlerweile seit 2003. Man kann sich vorstellen, das enge Freundschaften entstanden sind und eine warmherzige und liebevolle Atmosphäre über die Jahre gewachsen ist. Auch neu hinzu kommende Frauen werden sofort herzlich aufgenommen. Ich liebe meine Mädels. Naja, doch eher gestandene Frauen im Alter zwischen 40 und fast 60.
Am letzten Donnerstag kam das Thema “ Grenzen ziehen“ auf den Tisch und wir stellten mal wieder fest, das es nicht immer leicht ist, sich zu positionieren, sich klar abzugrenzen und laut zu sagen “ bis hier und nicht weiter“ . Verhaltensweisen haben sich eingeschliffen. Ein leises Unwohlsein ist schon lange vorhanden aber nie hat man sich getraut doch endlich mal ganz klar NEIN zu sagen.
Manchmal sind es familiäre Konstellationen. Auch im beruflichen Umfeld möchte man natürlich lieber harmonisch unterwegs sein. Dabei kann eine klare Ansage doch deutlich auch die kleinen unterschwelligen Disharmonien auflösen. Doch leider reagiert nicht jeder positiv auf eine klare Äußerung. Das sollte uns aber nicht davon abhalten, unsere Position zu vertreten, unsere Meinung zu sagen und vor Allem und im Besonderen, uns selbst zu lieben und zu respektieren.
Viel von uns denken, sie seien nicht gut  genug, nicht liebenswert genug und haben überhaupt kein gutes Bild von sich. Da ist es kein Wunder wenn wir versuchen es anderen Recht zu machen und uns nicht trauen NEIN zu sagen, klar und deutlich. Wir wollen doch gefallen, wollen geliebt und respektiert werden.
Aber es funktioniert nicht gut, dieses System.
Wie sollen wir uns geliebt fühlen wenn wir uns selbst nicht lieben? Wie sollen wir uns respektiert fühlen wenn wir uns selbst nicht respektieren?
Es ist wichtig dieses Bild, das wir von uns selber haben zu überdenken, zu überarbeiten, zu übermalen….
Und es zu verändern…..? Ja! Vielleicht oder unbedingt?
Jeder von uns ist BESONDERS, ist EINZIGARTIG!
Wir müssen es nur realisieren! Für uns selber aber auch für die Menschen um uns herum!

In diesem Sinne…. Ich sag‘ ja, meine Bilder sind persönlich 🙂

I’m not your good girl anymore….
80 x  80 cm
Acryl auf Leinwand

Herzlichst Anna

Read Full Post »

Seine Leidenschaft leben…..?
Hört sich leicht an, ist es aber nicht immer.
In meinen Workshops, Seminaren und Ausbildungen geht es oft um das Thema: Wie kann ich das was ich am meisten liebe, leben. Wie kann ich davon leben, wie eine Geschäftsidee entwickeln. Gerade Frauen tun sich oft schwer sich selber und ihre Ideen und Vrstellungen ernst zu nehmen. Sie erkennen nicht welche Potentiale in ihnen liegen.

Es ist schwierig, das gebe ich zu. Sich selbstständig zu machen, den 9 to 5 Job aufzugeben erfordert Mut. Und selbst wenn man mutig voran schreitet und seine Passionen lebt –  es wird immer Zeiten finanzieller Unsicherheit geben und damit sollte man leben können.
Ich spreche da aus Erfahrung und es fällt mir auch heute noch immer nicht leicht, damit klar zu kommen. Wenn gerade finanzielle Flaute herrscht, kriege ich auch gelegentlich eine kleine Panikattacke aber mittlerweile habe ich eine lange Erfahrung und weiß, das es immer wieder solche Zeiten gibt. Diese Zeiten sind eine Herausforderung und setzen meist kreative Energien frei, die sonst im Verborgenen blieben. Es hat eine Weile gebraucht, das zu erkennen.
Wenn ich mit Frauen arbeite, die den Weg der Leidenschaft gehen wollen, ihre Passion leben möchten, dann ist das auch für mich immer eine spannende Erfahrung.
Ich beginne immer mit einer geführten schamanischen Reise, die die Antwort auf eine bestimmte Frage bringt. Und wenn die Reise zu ende ist, finde ich mir gegenüber ein strahlendes Gesicht, das voller Mut in die Zukunft schaut.
Das ist der Moment, der es ermöglicht, völlig frei von Ängsten und mit tiefen Vertrauen in sich selbst und in die eigenen Möglichkeiten, mit der Planung zu beginnen.

 

Merken

Read Full Post »

Seit einigen Tagen überlege ich, wie ich denn hier beginnen soll.
Was will ich mit diesem Blog bewirken, wen möchte ich erreichen?
Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, habe ich festgestellt.
Diese Seite ist mir wichtig, sie ist das Ergebnis langer Arbeit.
Dahinter liegt eine Geschichte von Versuchen, mit denen ich Erfolg hatte oder auch grandios gescheitert bin. Eine Geschichte, die aus persönlichen Kämpfen und Niederlagen erwachsen ist.
Es ist auch eine Geschichte des Lernens, der Neugier, der Liebe zu dem, was ich tue.
Ein wenig zu meiner Motivation hab ich hier schon geschrieben.
Die meisten Menschen, mit denen ich arbeite, sind Künstler auf die ein oder andere Art.
Das bedeutet nicht, das sie in diesem Beruf arbeiten aber sie sind kreativ und interessiert an persönlichen Wachstum. Oft sind da versteckte Begabungen, die ans Licht möchten.
Es gibt einen Hunger nach Selbstfindung aber noch mehr danach die Ängste zu überwinden, die es schwer machen sich selbst in einem liebevollen Licht zu sehen und das auch nach Außen zu transportieren. Es gibt den Wunsch nach Heilung und danach seine Intuition wieder zu finden und ihr zu vertrauen.
Das alles und mehr kann Kunst, kann Kreativcoaching bieten!

Wild – Verwegen – Weiblich ist

  • Für Menschen auf der Suche nach Ganzheit und Heilung.
  • Für Menschen auf der Suche nach ihrer eigen kreativen Vision.
  • Für Menschen, die neue Wege suchen.
  • Für Menschen, die Ihre Ängste überwinden möchten.
  • Für Menschen, die ihr Lachen wiederfinden möchten.
  • Für Menschen, die einfach nur spielen wollen.
  • Für Menschen, die Verantwortung für sich selbst und ihre Glück übernehmen wollen.
  • Für Menschen, die ihre Leuchtkraft stärken wollen.
  • Für Menschen, die ihr Licht scheinen lassen wollen.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: